Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mit dem Überweisen des Honorars vor der Buchung deines Termins erklärst du dich einverstanden mit meinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

1. Telefonisches Vorgespräch

Das telefonische Erstgespräch (max. 15 Minuten) ist kostenlos und dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Für eine Beratung soll die Chemie zwischen mir und dir stimmen, du solltest mir vertrauen können und ich erfahre bereits, worin du dir Unterstützung wünschst.

2. Wie kannst du die Beratungen buchen?

Ich biete Beratungen online, per Telefon oder im persönlichen Kontakt an. Ich habe viele Erfahrungen gemacht und weiß, dass mein Wirken auch online gut funktioniert (siehe Feedbacks auf meiner Website).

3. Buchung und Bezahlung

Lies bitte vorab die AGB (siehe weiter unten)

Ich arbeite ausschließlich per Vorkasse. Buchungen sind SOFORT zur Zahlung fällig (bei kurzfristigen Terminen nutze bitte Paypal). Möglichkeiten der Bezahlung sind: Überweisung, Paypal oder per EINSCHREIBEN in bar an meine Adresse.

Sollte dir unklar sein, was du buchen möchtest, vereinbare gern einen Termin für ein 15-minütiges kostenloses Vorgespräch mit mir.

4. Terminvereinbarungen

Sollten wir uns beide vorstellen können, miteinander zu arbeiten, vereinbare einen Termin per E-Mail mit mir an mailto:postanilka@posteo.de. Ein Termin umfasst einen Zeitraum zwischen 1-2 Stunden und kostet, insofern nichts anderes vereinbart wurde, 120,00 €.

Dazu schickst du mir deine Post- sowie deine E-Mailadresse und erhältst von mir per E-Mail eine Datenschutzvereinbarung (Bestandteil der Buchung) sowie die Kontoverbindung.

Erst mit Eingang der Zahlung auf meinem Konto und Eingang der unterschriebenen Datenschutzvereinbarung, vereinbaren wir einen Termin. Solltest du den Termin dann doch nicht wahrnehmen können, sage ihn bitte bis 24 Stunden vorher ab, ansonsten gilt er als absolviert.

Melde dich nach der Bezahlung bei mir per Mail und wir vereinbaren einen Termin. Vor Zahlungseingang vergebe ich keine Termine mehr. Schreibe mir bitte dazu, wann es bei dir in der Regel zeitlich geht und beachte dabei meine Beratungszeiten.

Ich mache dir danach 2-3 Terminvorschläge. Bitte nutze während ALL unserer Kontakte immer deine erste Mail fortlaufend, indem du auf „antworten“ gehst. Das erleichtert mir die organisatorische Arbeit ungemein. Ich danke dir für dein Verständnis.

Du kannst mich zwecks Terminvereinbarung oder Fragen vorab auch per Sprachnachricht über Threema, Signal oder Instagram unter 0174 18 69 541 erreichen. Bitte rufe mich nicht an. Nachrichten auf meiner Mailbox höre ich aus zeitlichen Gründen gar nicht oder nur unregelmäßig ab und bitte dich deshalb, von ihnen abzusehen. Bitte kontaktiere mich ausschließlich per Mail. Ich bemühe mich, dir (auch am Wochenende) zeitnah zu antworten.

6. Beratungen/Coachings

(1) 1:1 Beratungen finden ausschließlich Montag bis Sonntag

ab 11.00 – 19.00 Uhr statt.

Auf meiner Website www.frauenauszeit.com findest du immer aktuelle Hinweise betreffs meiner Urlaubszeiten.

7. Das Gespräch

Am vereinbarten Termin rufst entweder du mich an bzw. ich öffne den Zoom-Raum für dich. Die Einladung dahin erhältst du vorher mit einem Link.

Alle anderen Absprachen/Terminvereinbarungen bitte grundsätzlich nur per Mail.

8. Datenschutzvereinbarung

Bitte schicke mir die ausgefüllte und unterschriebene Datenschutzvereinbarung (Scan oder Foto sind ausreichend) zu. Sie ist mit dem Eingang der Vorauszahlung Bestandteil der verbindlichen Buchung.

9. Rechtliche und ethische Leitlinien für Heiler*innen

Meine Behandlung/Arbeit ersetzt nach dem Bundesverfassungsgerichtsurteil 2004 (Geistheilerurteil) nicht die Behandlung eine*r Ärzt*in oder eine*r Heilpraktiker*in und ich arbeite auch nicht therapeutisch.

Ich bin mir bewusst, dass die Eigenverantwortung eines Menschen unantastbar ist und immer erhalten bleibt. Du bist frei in deinen Entscheidungen. ICH heile nicht. Heilung ist immer ein göttliches Geschenk, das ich lediglich einlade und dem ich die Tür öffne. Du lässt dich soweit ein, wie du bereit dazu bist. Aus diesem Grund verspreche ich weder Heilung noch erteile ich Ratschläge. Ich begleite dich jedoch gern unterstützend auf deinem Weg, deine Antworten selbst zu finden.

Diese rechtlichen und ethischen Leitlinien dienen der Orientierung und dem Schutz von Behandler*in und Klient*in gleichermaßen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 GELTUNGSBEREICH, GRUNDLAGEN UND VERTRAGSSCHLUSS:

(1) Diese AGB regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen mir, Ilka Erl und dir, meine*m Kliente*n, als Beratungsvertrag im Sinne der §§ 611 ff BGB, soweit wir untereinander nichts Abweichendes schriftlich vereinbart haben.

(2) Der Beratungsvertrag kommt zustande, wenn du mein generelles Angebot annimmst und dich zum Zwecke einer Beratung an mich wendest und wir mündlich oder schriftlich einen Termin vereinbaren.

(3) Meine Beratung/Behandlung ersetzt keine gründliche körperliche Untersuchung/Behandlung durch einen Arzt.

(4) Die Beratung/Coachings entheben dich nicht davon, die volle Verantwortung für deine Handlungen selbst zu übernehmen. Bei möglichen Störungen verpflichtest du dich hiermit, mich umgehend darüber zu informieren.

§ 2 INHALT UND ZWECK DES BEHANDLUNGSVERTRAGS

(1) Ich erbringe meine Dienste dir gegenüber, indem ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten bei dir, unter Berücksichtigung von eventuellen Behandlungsverboten und meiner Sorgfaltspflicht, anwende.  Diese sind schamanisch inspiriert, schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht dem Stand Wissenschaft. Ich gebe keine Heilungsversprechen und garantiere keinen Erfolg in der gemeinsamen Arbeit. Wir beide arbeiten jedoch nach bestem Wissen und Können an einem Beratungserfolg.

§ 3 MITWIRKUNG DE*S KLIENTE*N

(1) Ich bin berechtigt, einen Klient*en im Vorfeld abzulehnen oder die Behandlung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht oder nicht mehr gegeben erscheint. Das kommt zwar äußerst selten vor, doch ich behalte mir dieses Recht vor. Geht die Kündigung von mir aus, verrechne ich nur die stattgefundenen Sitzungen und erstatte das Restgeld zurück. Kündigt die* Klien*tin, erfolgt meinerseits keine Rückerstattung des gezahlten Honorars bzw. verpflichtet sich die* Klient*in im Falle einer vereinbarten Zahlung in Raten zur Zahlung des kompletten vereinbarten Honorars.

§ 4 HONORIERUNG

(1) 1:1 Beratungen

(1) Ich habe für meine Tätigkeit und meinen zeitlichen Aufwand Anspruch auf ein Honorar.

(2) Es gilt der auf meiner Webseite von mir festgelegte Honorarsatz, den ich selbst nach Art meiner Leistung bemesse.

(3) Die Bezahlung erfolgt per Vorkasse. Über meine Webseite kannst du unterschiedliche Beratungen buchen und per PayPal oder Banküberweisung zahlen.

(4) Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sind Buchungen generell sofort zur Zahlung fällig.

Bitte beachte, dass Überweisungen, besonders die aus dem Ausland, unterschiedlich lange Laufzeiten haben. Deswegen gilt außerdem die Regel, dass das Honorar aus organisatorischen Gründen bis zwei Werktage vor dem Termin eingegangen sein muss, andernfalls werde ich diesen Termin nicht länger für dich reservieren.

Dies gibt mir die Sicherheit, dass du auch an den Termin denkst und ihn wahrnehmen möchtest. Ich weiß, dass du mein aufrichtiges Bemühen, allen gerecht zu werden, verstehst.

(5) Überweisungsbelege gelten nicht als Zahlungsbeleg. Bitte trage zum reibungslosen Ablauf durch eine pünktliche Zahlung bei. Mit Paypal kannst du unmittelbar bezahlen.

(2) Jahresgruppen

(1) Deine Anmeldung zur Jahresgruppe ist erst mit Eingang der 1. Rate deines Dauerauftrages (über 12 Monate) auf meinem Konto verbindlich. Mit der Zahlung der 1. Rate verpflichtest du dich für diesen Jahresvertrag und zur Zahlung der ganzen Summe, selbst wenn du während des Jahres (aus welchen Gründen auch immer) aus der Gruppe aussteigst und nicht weiter an den Treffen teilnimmst.

§ 5 HONORARERSTATTUNG DURCH DRITTE

(1) Als Geistheilerin besitze ich keine Zulassung zu den gesetzlichen Krankenkassen. Die Kosten für eine Beratung/Behandlung trägst du selbst.

§ 6 TERMINE, VERSPÄTUNGEN UND AUSFALLHONORAR

(1) Bei Krankheit, Urlaub oder anderen triftigen Gründen, können die Sitzungen verschoben/nachgeholt werden.

(2) Wenn du einen Termin einfach ausfallen lässt oder nicht rechtzeitig Bescheid gibst, gilt die Sitzung als stattgefunden. Ich habe dann Leerlauf und kann keine anderen Klient*innen mehr erreichen bzw. den Termin neu vergeben. Falls du einen Termin nicht wahrnehmen kannst, kannst du diesen jederzeit verschieben. Ich weise darauf hin, dass eine Verschiebung nur bei einer Absage bis zu 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin möglich ist. Ansonsten gilt der Termin als stattgefunden.

(3) Die Treffen/Termine sind nicht auf andere Personen übertragbar.

(4) Betrifft alle meine Angebote: Bereits getätigte Zahlungen werden nicht zurückerstattet, wenn die gebuchte Leistung seitens des Kunden nicht oder nicht vollständig in Anspruch genommen wird. Sollte ich wegen nicht fristgerechter Zahlung den Termin weitergeben müssen, schlage ich dir einen neuen Termin vor. Ein Recht auf Rückerstattung ergibt sich aus der Terminverschiebung nicht.

(5) Bei Verspätungen ist keine Erstattung der nicht genutzten Sitzungszeit möglich, sie geht also auf deine Kosten. Auch ist eine Verlängerung der Gesprächszeit nicht möglich, sofern die Verspätung mehr als 10 Minuten beträgt. Bei Verspätungen über 15 Minuten kann ich den Termin ablehnen. In diesem Fall wird das Honorar als Ausfallentschädigung einbehalten.

(6) Ich bin berechtigt, die vereinbarten Termine zu verschieben. Hierunter fallen Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit meinerseits oder anderen persönlichen Gründen entstanden sind. In diesem Fall werde ich dich schnellstmöglich verständigen und dir Ersatztermine anbieten. Das zeitliche Verschieben eines Termins durch mich berechtigt dich nicht, die gebuchte Beratung zurückzunehmen.

§ 7 VERTRAULICHKEIT DER BERATUNG

(1) Ich behandele deine Klient*innendaten vertraulich. Absatz 1 ist nicht anzuwenden, wenn in Zusammenhang mit der Beratung persönliche Angriffe gegen mich oder meine Berufsausübung stattfinden und ich mich mit der Verwendung zutreffender Daten oder Tatsachen entlasten kann.

(2) Das Aufzeichnen von Beratungen, ebenso das Mithörenlassen von dritten Personen, ist aus Gründen des Datenschutzes und des Copyrights nicht gestattet.

(3) Alles, was Beratungen besprochen wird, wird von mir sowie von den Klient*innen vertraulich behandelt. Aus diesem Grund zeichne ich auch keine Treffen auf.

 

§ 8 RECHNUNGSSTELLUNG

(1) Im Anschluss an eine Sitzung kannst du, bei Bedarf, von mir eine Rechnung erhalten.


§ 9 SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen des Beratungs- bzw. Behandlungsvertrages oder der AGB ungültig oder nichtig sein oder werden, wird damit die Wirksamkeit des Behandlungsvertrages insgesamt nicht tangiert. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck am nächsten kommt.