Jahresbegleitung durch den Jahreszyklus und die Jahreszeiten-Feste

Ich lade dich herzlich zu meinem Online-Jahreskreis ein, in dem du dich über die Dauer von einem ganzen Jahr, via Zoom, in einem liebevollen, respektvollen Frauen*kreis verbindest und dich von mir in diesem geschützten Raum auf wertschätzende, liebevolle, unterstützende Weise durch den Jahreskreis begleiten lässt.

Schamanisch inspiriert, werden wir uns den entsprechenden Jahreskreisfesten auf eine Weise nähern, die uns mit unseren Wurzeln verbindet. Ihr bekommt von mir im Vorfeld schriftliche Informationen zu den ursprünglichen Bräuchen der Jahreskreisfeste, mit dem Schwerpunkt auf den Ursprung ihrer Bedeutung vor der Christianisierung.  Während der Treffen spüren und tauschen wir uns darüber aus, welche Zeitqualität wir gerade wahrnehmen und welche Themen diese mitsichbringen.

Über schamanische Reisen und/oder gemeinsame Rituale arbeiten wir unterstützend dazu und begleiten uns 1 ganzes Jahr lang in einem Frauen*kreis bei unseren Prozessen.

„Mir wurde bewusst, dass ich mich zu einem ganzen Jahr lang mit mir selbst verabredet habe, mir 1 Jahr lang Zeit mit mir und tollen Frauen nehmen werde. Ein erster Schritt in Richtung Heilung.“ A.

Teil des ganzjährigen Zyklus‘ ist auch dein eigener Zyklus, dem wir uns in diesem Jahr, eingebettet in den Jahreszyklus, intensiv widmen werden. Du wirst dich mehr und mehr mit Mutter Erde und deiner eigenen Körperin verbunden fühlen und einiges über deine eigene zyklische Natur erfahren. Du erfährst, wie heilsam es ist, in einem geschützten Raum auf eine wertschätzende Weise zu kommunizieren, in der du dich zeigen kannst, ohne dass ungefragt Bezug auf deine Worte genommen wird, und du dich dennoch gesehen fühlen kannst.

Zusätzlich gibt es zwischen den Zoomtreffen Raum zur wöchentlichen Reflexion durch einen Fragebogen,  die Möglichkeit zum Austausch untereinander in einer Signal-Gruppe sowie regelmäßige Impulse meinerseits zu aufkommenden Themen oder Fragen in der Gruppe.

Dieser gemeinsame Weg durch das zyklische Sein unserer Weiblichkeit, ist ein Weg mit unterschiedlichen Frauen, die jede auf ihre Weise etwas in die Gruppe einbringen. Dieses gemeinsame Jahr ist ein Prozess, nichts ist vorhersehbar. Wir machen uns auf zu einem Abenteuer  in einem geschützten Raum, in dem jede voneinander lernen wird. Ich bin sehr gespannt, wohin die Reise in jeder neuen Gruppe führen wird.

Aufkommende Fragen beantworte ich selbstverständlich jederzeit gern. Habe ich dein Interesse geweckt? Dann schreib mir eine Nachricht und werde Teil dieses Kreises. Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen.  Kontakt

Termine 2022/2023

(immer 19 bis ca. 22 Uhr)

21.03.2022 Frühjahrs-Tag-und-Nachtgleiche
29.04.2022 Beltane
20.06.2022 Litha
28.07.2022 Lammas
19.09.2022 Herbst-Tag-und-Nachtgleiche
01.11.2022 Samhain
20.12.2022 Jul
27.12.2022 Rauhnächte
04.01.2022 Nacht der Wunder
31.01.2023 Brigid

Mir ist bewusst, dass wir uns alle nach echten Begegnungen vor Ort sehnen und auf gewisse Weise müde von Online-Treffen sind. Ich schätze  an Online-Kreisen jedoch die Möglichkeit, dass Frauen aus den unterschiedlichsten Regionen zusammenkommen können, um sich miteinander zu verbinden, sich einander zu zeigen und gesehen zu werden.

In unseren Breiten sind die Zeiten, in denen wir gern und viel draußen sind, relativ kurz und so sind weitere Vorteile, dass du dich über das Jahr in deinem eigenen sichereren Raum mit anderen verbinden kannst, ohne dafür abends noch mal nach draußen gehen zu müssen. Und gerade, wenn wir mehr Zeit zu hause verbringen, kann es gut sein, sich über diese Online-Treffen Zeit für sich selbst zu nehmen, um in die Tiefe zu tauchen, das Handy abends zur Seite zu legen oder mal nicht vor Netflix abzuschalten und sich stattdessen verbunden mit anderen Frauen auszutauschen.

Ob online oder live, es funktioniert beides, auch wenn Äpfel nicht mit Birnen verglichen werden können. Ich habe in den letzten 2 Jahren die Erfahrung machen dürfen, dass auch online sehr schnell ein sicherer Raum der Verbindung unter Frauen entsteht, in dem du dich gesehen, austauschen und gehalten fühlen kannst. Besonders freue ich mich darüber, dass 5 von 11 Frauen des letzten Jahreskreises noch ein weiteres Jahr mit mir zusammen weitergehen.

*** Es gibt noch 1 Platz für Kurzentschlossene. Anmelden kannst du dich noch bis zum 20.3.22 ***

Deine Investition:

660,00 €

(auch in 12 Monatsraten a 55,00 € möglich)

Die Treffen dauern ca. 3 Stunden und beinhalten Austausch, schamanische Reisen und/oder Rituale, Pause, Tanz und Reflexion.

Für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen ist dieses Angebot nicht geeignet.

Da altes Brauchtum oft nicht ganz eindeutig einzuordnen ist: Ich distanziere mich ausdrücklich von völkischem Gedankengut.

 

Stimmen teilnehmender Frauen:

„Liebe Ilka, für mich ist es eine besondere Erfahrung, jedes Jahreskreisfest in einem von dir gegründeten Frauenkreis zu erleben. Obwohl ich mich mit dem ein oder anderen Jahreskreisfest schon mal beschäftigt hatte, war es doch ein tieferes drauf einlassen und schöpfen. Denn deine Weisheit, deine ruhige einfühlsame Art sowie die Rituale und schamanischen Reisen, die du für uns erschaffen hast, wirken nochmal mit einem ganz besonderen Zauber. Ich danke dir für die heilsame Zeit und bin sicher, sie wirkt weiter in mir und in uns allen. Namaste‘ Anna“ aus Köln

„Du bist eine inspirierende Frau. Danke für so vieles was ich in einem Jahr Frauenkreis mitnehmen konnte um mich aufzurichten.. “ T.  aus Hamburg

„Ich bin sehr dankbar dich und deine Arbeit gefunden zu haben bzw. das sie zu mir gekommen ist! Seit Jahren beschäftige ich mich mit linken – antifaschistischen und feministischen Themen – u.a. die Kritik an einer unreflektierten Aneignung, Ausbeutung von spirituellen indigenen Praktiken und völkischer Auslegung von spirituellen Ansätzen. Aus diesen Gründen habe ich meine Spiritualität lieber für mich gelebt. Aber es geht auch anders! Die Inhalte der Jahreskreisgruppe hat sich nichts kulturell angeeignet oder durch die Beschäftigung mit den europäischen Gottheiten und Wesenheiten völkisches Gedankengut produziert. So konnte ich mich ganz fallen lassen und von der Gruppe halten lassen. Der Austausch war sehr befreiend. Ich durfte den Erfahrungen der anderen Frauen lauschen und wurde gehört. Außerdem hat mich die intensive Auseinandersetzung mit den Zeitqualitäten der Jahreszeiten auf eine neue Weise geerdet und mich wieder näher zu meiner Körperin gebracht. Ich bin sehr dankbar für die Erfahrung des letzten Jahres, all die Reisen oder die Einblicke über die Welten z.B. die Magie und Kraft der Zyklen.“ Rebecca aus Eberswalde

„Ich habe mir mit dieser Jahresgruppe Zeit für MICH genommen. Und ich bin froh, dass ich mich jedes Mal aufgerafft habe, auch wenn ich müde war und das Sofa mich gerufen hat. Es tat immer so gut, ich war nach den Treffen immer voll Energie und dankbar, dass ich mich doch überwunden habe. Ich möchte gar nicht damit aufhören.“ A. aus Hamburg

„Vielen, vielen Dank für den wundervollen Jahreskreis!
Ich habe gerade Revue passieren lassen, was ich bei allen Treffen mitgenommen habe und es ist der Wahnsinn! So ein Reichtum! ✨✨✨ “ Jo

„Viele spirituelle Menschen beziehen sich in ihrer Arbeit auf andere Kulturen. Für mich fühlt sich das oft sehr weit weg an. Ich finde an deiner Arbeit total toll, erfrischend und wahnsinnig interessant, dass deine Referenzen aus unserem (mittel/nordeuropäischen) Kulturkreis kommen. Ich finde es so spannend zu erfahren, welche vorchristlichen Bräuche es in unserer Region gab/gibt. Außerdem sind die Referenzen zur keltischen Kultur wie Runen etc. so völkisch negativ besetzt. Ich finde, es ist daher eine wichtige Arbeit, diese als das zu betrachten, was sie waren: Glauben und Bräuche unserer Kultur, bevor sie von der Kirche und später von den Nazis gewaltsam umgewandelt/vereinnahmt wurden. Wir sollten dieses Wissen unserer „Hexen“schwestern, den Frauen*, die dieses heilende Wissen in den vorherigen Jahrhunderten genutzt und gelebt haben und dafür verurteilt, gefoltert und ermordet wurden, ehren und weitertragen und es auf keinen Fall einfach den Nazis überlassen! Du führst uns in deiner Arbeit auf wertschätzende und liebevolle Weise in das vorchristliche Brauchtum ein. Wir haben so die Möglichkeit, diese kennenzulernen, wieder zu beleben und unseren Schwestern weiterzuerzählen. Das finde ich toll und unglaublich wichtig! So ist alles, was du in deiner Arbeit machst, Unterstützung bei Selbstheilung, feministische Arbeit, antifaschistische Arbeit und kulturhistorische Arbeit. Ich empfehle von Herzen allen, die zu sich selbst reisen möchten, sich selbst begegnen möchten und/oder Antworten suchen, dich als Wegbegleiterin zu wählen!“ J.

„Liebe Ilka,
jetzt bin ich ein Jahr mit dir schamanisch inspiriert durch den Jahreskreis gereist und fühle mich so reich beschenkt.
Neben unfassbar viel neuem Wissen über die einzelnen Jahreskreise, waren es aber vor allem die Schamanischen Reisen und der Austausch in dieser warmen Frauenkreisgruppe, die mich beglückt haben.
Du hast den Raum gehalten. Immer. Mit deiner sanften und herzlichen Art hast du Räume geschaffen für die Begegnung mit mir selbst und mit anderen. Hast Mut gemacht und Neugier geweckt. Hast Austausch angeregt und wertvolles Wissen geteilt.
Ich danke dir sehr für die Eröffnung dieses Kreises und für unsere gemeinsame Zeit.“ Janine aus Dresden